markus imboden

DER TOTE IN DER MAUER

focus online
Küchenschaben, Kühe, Kinderschänder
... dauert nur Minuten, um zu spüren, dass man hier einen richtig guten Film zu sehen bekommt. ... Regisseur Markus Imboden, einer der allerbesten Filmkönner, zieht alle Fäden geschickt zusammen, lässt den Zuschauer kurz an einem Lösungsstrickchen baumeln, um ihn gleich wieder fallen zu lassen und ihn gekonnt auf eine neue Fährte zu verführen. Und zu verschnüren. Wilder Westen im hohen Norden. Gespielt von einem Michael Mendl als todkranker Polizist, dessen Sensoren auf der besten Polizeischule der Welt nicht gelernt sind. Einem undurchsichtigen Klaus Wendt, den Frank Giering exakt auf den Punkt darstellt – ein Biedermann als Mörder eines Kindes. Dem großartigen Devid Striesow, der die eineiigen Zwillingsbrüder an die gegensätzlichsten Ränder bringt. Und: Anna Maria Mühe, deren große Vaterfigur Ulrich Mühe sich in ihrem Gesicht spiegelt, die aber dennoch ihr eigenes Ausnahmetalent ist. Selten hat eine Schauspielerin mit nur einem einzigen Blick vereinnahmt. Fernsehen ist viel besser als sein Ruf. Man muss es nur die richtigen Leute machen lassen. Von FOCUS-Redakteurin Carin Pawlak