markus imboden

BELLA BLOCK - AUF DER JAGD

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.11.1998, Nr. 265, S. 34
Manchmal ist man dümmer
... "Bella Block: Auf der Jagd", ... sehenswert irritierend in Szene gesetzt vom Schweizer Regisseur Markus Imboden, ist ein vor allem auch in den sogenannten Nebenrollen hervorragend besetzter Fernsehfilm von selten hoher Binnenspannung. Bis zum Weinkrampf treibt es die nie zuvor ihrer drohenden Ohnmacht so bewußte Kommissarin, und was, zum Auftakt des Films, bloß ein törichtes und alkohollauniges Geplänkel schien, entlarvt sich im nachhinein als vorweggenommenes Satyrspiel eines Ehedramas, das jahrelang für Glück nahm, was insgeheim eine Tragödie war. HANS-DIETER SEIDEL